Berichte aus der Gemeinde WAIDRING

Neophyten?

Was sind Neophyten? Welchen Schaden richten sie an? Was kann man gegen sie tun? Oder sind sie gar nicht gefährlich? 

Ein Vortrag der Erwachsenenschule Waidring am Donnerstag, 18.04.2024 im Pfarrsaal klärt über diese Pflanzen auf!

Campingstüberl geöffnet!

Auf dem Campingplatz Steinplatte hat das Stüberl bis einschließlich 7. Jänner 2024 täglich ab 10 Uhr geöffnet. Der Shop öffnet ab 7 Uhr und ist ebenfalls täglich geöffnet. Zu Heiligabend gab es Glühwein, Live-Musik und auch das Christkind schaute bei den Wintercampern und Einheimischen vorbei!

Beeindruckender Vortrag regte zum Nachdenken an

Rudi Anschober zu Gast in Waidring

Eine interessante Veranstaltung der Erwachsenenschule Waidring lockte gestern (08.11.2023) knapp 70 Zuschauerinnen und Zuschauer – davon überwiegend Frauen und in der Mehrzahl Menschen über 50 Jahren – in den Pfarrsaal nach Waidring. Doch dieser Vortrag mit anschließender Diskussion des ehemaligen Ministers und Spitzenpolitikers der Grünen, Rudolf Anschober, hätte ein breites Publikum verdient!

Parteipolitik spielte keine Rolle an diesem Abend, der unter dem Titel „Leben in der Polykrise – Ursachen und Auswege“ stand. Nach der einführenden Begrüßung durch eine der beiden Leiterinnen der Erwachsenenschule, Christiane Hochfilzer, startete Rudi Anschober mit einer Analyse der Gründe für die aktuellen Krisen der Menschheit. Er machte deutlich, dass alle Krisen zusammenhängen. Vor allem zwei Ursachen für weltweite Krisen hob er hervor: die Abhängigkeit von fossiler Energie und der Umgang von Menschen mit Menschen, Tieren und der Umwelt. 

Anschließend zeigte der Ex-Spitzenpolitiker auf, wie belastend Krisen vor alle für junge Menschen sind und wie das Vertrauen in die Zukunft (und auch in die Politik) schwindet. Doch Anschober beließ es nicht bei der düsteren Situationsbeschreibung, sondern zeigte – auch anhand von positiven Beispielen – auf, welche Chancen sich durch Krisen ergeben und wie wir alle dazu beitragen können, die Welt vielleicht ein wenig zum Guten zu verändern. Immer wieder betonte er, wie wichtig es sei, positiv in die Zukunft zu schauen und dass es dafür durchaus gute Gründe gibt. Auch wenn wir gerne dazu neigen, zu jammern, pessimistisch zu denken und Dinge im Gedächtnis zu behalten, die nicht so gut gelaufen sind. „Hoffnung ist ansteckend“, meinte Anschober und zitierte Winston Churchill: „Never let a good crisis waste“. Jede Krise biete Chancen auf Veränderung und tatsächlich konnte der nun als Redner und Autor tätige ehemalige Politiker darlegen, welche Erfolge bereits erzielt wurden und auf dem Weg sind – auch in Ländern, von denen man es vielleicht nicht erwartet hätte. 
Seine knapp einstündigen Erläuterungen unterstützte er durch Bilder und Grafiken, die verdeutlichten, wie ernst die Probleme sind, aber dass es nicht zu spät sei, die negativen Entwicklungen zu stoppen und umzukehren.

Anschließend gab es unter Leitung der zweiten Organisatorin, Nadine Foidl, die Gelegenheit zu Fragen, Anmerkungen und Diskussionsbeiträgen. Zwei Themen wurden insbesondere angesprochen: die psychische Verfassung unserer Kinder und Jugendlichen sowie die E-Mobilität, aber auch umweltschonende Aktionen wie der Abendshuttle im Pillerseetal wurden angesprochen.

Dieser Abend war nicht nur durch die Fakten und Informationen ein Gewinn für die Zuhörerinnen und Zuhörer, er regte auch zum Nachdenken an und wäre sicher auch für die eingeladenen Lokalpolitikerinnen und -politiker im Pillerseetal interessant gewesen. Der Waidringer Bürgermeister Georg Hochfilzer jedenfalls freute sich über den Besuch des Ex-Ministers und nahm sicher einige Anregungen mit. Auch Anschober sieht Potential in seiner Vortragsreise durch ganz Österreich, Deutschland und Südtirol, denn „wenn jeder in seinem Bekanntenkreis drei Personen erzählt“, was er an diesem Abend gehört hat, sei viel gewonnen. 

In diesem Sinne freut es auch die NUARACHER NACHRICHTEN, dass wir auf Einladung der Erwachsenenschule Waidring an diesem Abend teilnehmen durften und darüber berichten können – voller Hoffnung, dass wir alle positiv in unsere persönliche und globale Zukunft blicken.

Alles für Babys und Kinder 

Flohmarkt in Waidring war sehr gut besucht

Am Sonntag (15.10.2023) lud die Erwachsenenschule Waidring von 9 bis 13 Uhr zum großen Baby- und Kinderflohmarkt ins Pfarrheim nach Waidring!

Viele folgten der Einladung und so füllte sich schnell der Parkplatz und vor dem Pfarrheim sah man zahlreiche Kinderwagen. Im Saal wurde alles angeboten, was junge Mamas und Papas, aber auch Großeltern brauchen können: Baby- und Kinderbekleidung, Babyzubehör, Spielzeug, Kinderbücher oder Sportartikel. Für Kaffee und Kuchen war ebenfalls (auch zum Mitnehmen) gesorgt.

Für € 10,- konnte man einen Tisch mieten und Dinge anbieten, die den eigenen Kids nicht mehr passen oder kein Interesse mehr in der Familie finden. Ein voller Erfolg für die Veranstalter und eine umweltschonende und günstige Chance, Gebrauchtes sinnvoll wiederzuverwenden!

Dorffest der Vereine 2023 in Waidring 

Immer am letzten Samstag im August wird nun das Dorffest in Waidring stattfinden und so war es gestern, am 26. August 2023 soweit – zahlreiche Ortsvereine präsentierten sich mit Ständen, an denen Essen, Getränke, Spiel und Spaß geboten wurde. Auch ein Markt mit Standlern und zahlreiche Vorführungen rundeten das Angebot an diesem vielleicht letzten heißen Sommertag ab.

Viele Besucherinnen und Besucher kamen und erlebten gespannt einen Höhepunkt des Tages mit: das Seilziehen! Aus Amerang in Oberbayern war die Freiwillige Feuerwehr angereist, die gleich vier Gruppen beim Wettbewerb stellte. Die kräftigen Männer aus dem Nachbarland rangen in einem spannenden Finale die Kollegen der FF Waidring nieder – und spendeten sodann ihren Geldpreis an den unterlegenen „Gegner“. Eine mehr als starke Leistung! 

Wir haben das Geschehen auf dem gelungenen Fest und insbesondere das unterhaltsame Seilziehen in Bildern zusammengefasst:

Sehr gut besuchtes Sommerkonzert

Endlich mal wieder ein lauer Sommerabend und so konnte auch die Bundesmusikkapelle Waidring gestern (11.08.) sehr viele Zuschauerinnen und Zuschauer beim Musikpavillon begrüßen. Während eifrig beim perfekt organisierten Bedienungsteam des Restaurants „Schneiderwirt“ bestellt wurde, zogen die Musikantinnen und Musikanten ein und starteten ihr Sommerkonzert. 

Unter Leitung von Kapellmeister Mario Millinger erklangen Märsche, aber auch moderne Blasmusik wie ein Disney-Medley. Moderiert wurde der Abend von Klarinettistin Marlene Kunze, der einzigen Frau am Mikrofon innerhalb der Pillerseetaler Musikkapellen. Auch bei der Nachwuchsarbeit zeigt sich die BMK Waidring sehr fortschrittlich, sind doch rund die Hälfte der Aktiven unter 30 Jahre alt. Zurückblickend auf das erfolgreiche Jubiläumsfest vor zwei Wochen stimmte man noch einmal zur Freude des Publikums den Hit „Ein Leben lang“ an, bevor ein gelungenes Konzert endete – mit einer Einladung des Restaurants „Schneiderwirt“ an alle Mitglieder der BMK zum gemeinsamen Abendessen. Unser Tipp: Am nächsten Freitag einfach mal selbst beim Sommerkonzert in Waidring vorbeischauen! 

Gute Stimmung in Winterjacken

Weder die Temperaturen um die zehn Grad noch die hohe Luftfeuchtigkeit konnten den leider wenigen Besucherinnen und Besuchern den Spaß an der Spiele- und Erlebnisnacht am 07. August 2023 in Waidring verderben.

Man hatte die Winterbekleidung hervorgeholt und ein sonniges Gemüt mitgebracht. Ob im Pensions- oder Kindesalter zeigten die Gäste Interesse an den Spielstationen und auch das Schminken der Gesichter kam gut an. Familie und Fans unterstützten auch Dominik und Tobias Waltl, die auf der Bühne musikalisch erfolgreich versuchten, wenigsten die Herzen zu erwärmen. Auch das neue Lied „Am Pillersee“ gaben die Gebrüder Waltl zur Freude des Publikums zum Besten. Schade, dass das Wetter nicht mitspielte, aber ein großes DANKE, dass diese Veranstaltung trotzdem nicht abgesagt wurde. 

WIR4 ließen Erinnerungen aufkommen

Anlässlich des 200-jährigen Bestehens der Bundesmusikkapelle Waidring spielten am Samstag der Musikverein Ernsthofen aus Niederösterreich und anschließend die Original Austria3 Band WIR4.

Während die Musikantinnen und Musikanten aus Ernsthofen das Zelt gut in Stimmung brachten, waren die Witze des Moderators doch eher flach und antiquiert. Ein mitgereister Fanclub war jedoch begeistert und als „Dem Land Tirol die Treue“ angestimmt wurde, forderten auch die Einheimischen Zugaben. 
Auch der Fassanstich durch Bürgermeister Georg Hochfilzer durfte nicht fehlen und wurde äußerst treffsicher und zügig ausgeführt. Besonders lobenswert auch die perfekte Organisation, die sich insbesondere bei den Bestellungen der Speisen und Getränke zeigte – kaum geordert, stand das Gewünschte bereits auf dem Tisch. 
Dann aber das Highlight des Abends: Die vier Musiker Harry Stampfer, Harald Fendrich, Ulli Bäer und Gary Lux kamen auf die Bühne und eröffneten ihren Auftritt mit „Zwickt's mi, i man i tram“. Sofort jubelte der Saal und alle über 50 sangen den Text fehlerfrei mit. Für die „Baby Boomer“ war es mit unvergesslichen Hits wie „Jö Schau“, „Für immer Jung“ oder „Zentralfriedhof“ eine nostalgische Reise in die eigene Jugend. Während die jüngeren Gäste sich wunderten, wie die Älteren die Band feierten, folgte ein legendärer Hit auf den anderen. Selbstverständlich gab es Zugaben und als „I am from Austria“ angestimmt wurde, erreichte die Stimmung der Akteure auf und vor der Bühne ihren emotionalen Höhepunkt. Ein Abend, den die meisten der rund 1000 Besucherinnen und Besucher nicht vergessen werden.

Festakt, Fahnenweihe, Feier!

Waldfest der Freiwilligen Feuerwehr Waidring

Am Freitag (14.07.2023) begann nach vier Jahren unfreiwilliger Pause das langersehnte Waldfest der FF Waidring. Zur Messe am Kriegerdenkmal mit Pater Johannes waren Abordnungen vieler Vereine auch aus den umliegenden Gemeinden gekommen und so entstand eine beeindruckende Kulisse für den Festakt.

Nach sorgfältiger Restaurierung wurde die Fahne geweiht, die sich über gleich drei Fahnenpatinnen freuen darf. Es folgten eine Kranzniederlegung im Gedenken an die Verstorbenen, das Salutschießen der Schützenkompanie und Grußworte, die angesichts der hohen Temperaturen kurz gehalten wurden. Musikalisch umrahmt wurde die feierliche Veranstaltung von der Bundesmusikkapelle Waidring, die auch den Einzug der Vereine zum Festgelände in der Hackenschmied Au anführte.

Dort war alles für ein gelungenes Fest vorbereitet: Ausreichend Sitzplätze für die vielen Gäste im und außerhalb des Zelts, verschiedene Hütten, ein meterlanger Ausschank, Fassanstich durch Bürgermeister Georg Hochfilzer, viele helfende Hände im Service und nach den Waidringer Musikantinnen und Musikanten auf der Bühne „Die Alpis“, die für Stimmung sorgten.

Der Auftakt des Waldfests war überaus gelungen und so darf man sich auf die Fortsetzung am Samstag freuen, wo es ab 15 Uhr mit einem Kinderprogramm weitergeht und mit der Partynight ab 20:30 Uhr sicher erst nach Mitternacht enden wird.

Danke an Kommandant Alexander Foidl und sein Team für die perfekte Organisation und auch an die vielen Besucherinnen und Besucher, die den Abendshuttle für ihre Anreise genutzt haben - die Busse waren sehr gut gefüllt!

 
Erfolgreiche "Spielenacht" in Waidring

Die erste Spielenacht in Waidring fand gestern (10.07.2023) bei schönstem Wetter und mit gut gelaunten jungen Helferinnen und Helfern statt, die an den zahlreichen Spielstationen und beim Kinderschminken für die Kinder da waren. Für € 5,00 konnten die Kleinen alle Stationen ausprobieren, doch auch die Erwachsenen hatten sichtlich Spaß an den Tischen, an denen es um Geschicklichkeit, Fingerspitzengefühl und auch ein wenig Glück ging. Auch Irene und Axel waren voll im Einsatz und unterhielten die Jüngsten mit lustigen Spielen. Auf der Bühne gaben „69 in the Shade“ trotz Hitze musikalisch ihr Bestes und sorgten für Stimmung – eine gelungene Premiere der diesjährigen Spielenacht-Saison.

Land Tirol ehrte Auto Winkler

  • Ehrung von drei Tiroler Traditionsbetrieben aus den Bezirken Kitzbühel und Kufstein
  • Anerkennung des Landes Tirol für Verdienste um die heimische Wirtschaft
  • Auszeichnung und Urkunde „Tiroler Traditionsbetrieb“ für runde Betriebsjubiläen im Jahr 2021


Kürzlich ehrte Wirtschaftslandesrat Anton Mattle die Firma Auto Winkler in Waidring, die Fritz Egger GmbH & Co. OG in St. Johann sowie die Tischlerei Mühlegger GmbH in Kufstein und ihre VertreterInnen mit der Urkunde „Tiroler Traditionsbetrieb“ für langjährige Verdienste um die Tiroler Wirtschaft. Mit der Ehrung zeichnet das Land Tirol Unternehmen aus, die ein rundes Betriebsjubiläum von mindestens 30 Jahren feiern. Die Auszeichnung erfolgt normalerweise zweimal jährlich im Frühling bzw. Herbst im Rahmen eines Festakts – Corona-bedingt konnte dies im vergangenen Jahr 2021 teilweise nicht stattfinden und wurde nun nachgeholt.

„Tirol kann stolz sein auf seine vielseitigen und innovativen Unternehmen. Die Tiroler Wirtschaft ist breit aufgestellt und reicht von soliden kleinen und mittleren Betrieben über international bekannte Weltmarktführer und Großbetriebe bis hin zu ‚Hidden Champions‘ und innovative Start-Ups. Besonders die Tiroler Familienunternehmen und Traditionsbetriebe zeichnen sich durch ihre jahrzehntelange, erfolgreiche wirtschaftliche Tätigkeit aus und bilden das Rückgrat der heimischen Wirtschaft – gerade auch in den Bezirken. Dafür ehren wir sie mit einer öffentlichen Anerkennung und holen sie vor den Vorhang“, betont LR Mattle.

Geehrte Unternehmen aus dem Bezirk Kitzbühel – Betriebsjubiläen im Jahr 2021:
50 Jahre: Auto Winkler, Waidring
60 Jahre: Fritz Egger GmbH & Co. OG, St. Johann in Tirol

LR Mattle mit Geschäftsleiter Georg Winkler Junior (vorne links), Altchef Georg Winkler Senior (vorne, 2. v. links) und dem Auto Winkler-Team (Fotonachweis: Land Tirol/Pichler)

"Bürgerliste für alle Waidringer"

In Waidring stellt sich auch die parteiunabhängige Liste von Michael Seibl der Gemeinderatswahl in Waidring. Mit einem 26-köpfigen Team möchte man „ehrlich, fair und unabhängig“ an die bisherige Arbeit im Gemeinderat anknüpfen und für alle Bürgerinnen und Bürger die Zukunft des Ortes mitgestalten - mit Michael Seibl als Spitzenkandidat!

Bekannte und junge Gesichter möchten in den Waidringer Gemeinderat! 

Auch in Waidring hat sich rund um den Spitzenkandidaten und den Bewerber für das Bürgermeisteramt Mattias Zardini ein Team gebildet, das unter dem Namen „Unser Waidring – FÜR ENK“ zur Wahl antritt. Ein großes Anliegen ist der Liste, die Gemeinde Waidring in den nächsten Jahren moderner, digitaler und nachhaltiger zu machen, aber auch „die Tradition zu erhalten, Regionalität zu fördern und auf Augenhöhe mit Handschlagqualität zu kommunizieren“. 

 

Georg Hochfilzer und sein Team stellen sich zur Wahl

In Waidring tritt die Liste "WIR für Waidring – Liste Georg Hochfilzer" erneut zur Gemeinderatswahl an – mit dem amtierenden Bürgermeister Georg Hochfilzer als Spitzenkandidat. Zusammen mit ihm möchte man mit Engagement, Kompetenz und Zuverlässigkeit die Arbeit im Gemeinderat fortsetzen und daher setzt man auf die Erfahrung der vergangenen Jahre. Aber auch neue Köpfe stellen sich für die Liste zur Wahl am 27. Februar 2022.

 

MFG tritt in Waidring an!

In 34 Gemeinden tritt die Partei "Menschen - Freiheit - Grundrecht" (MFG) in Tirol zur Wahl Ende Februar an, darunter auch in Waidring, wo sogar ein Bürgermeister-Kandidat ins Rennen geht – Daniel Heigenhauser will neuer Ortschef werden. 

 

"Jib Garden" Night Snowpark eröffnet! 

Bereits für den Winter 2020/21 war der Night Snowpark geplant - nun konnte er endlich seine Pforten öffnen. Damit steht ein weiteres exklusives Freestyle Angebot im Pillerseetal zur Verfügung. Am Hausberglift in Waidring schlagen die Herzen der Freestylerinnen und Freestyler dank Flutlicht auch nachts höher – ein einmaliges Angebot für Anfänger und Fortgeschrittene. Geöffnet immer (außer bei Regen) Montag und Freitag von 18 bis 21 Uhr. Der Eintritt ist frei und auch die Liftbenützung am Hausberg ist kostenlos. Der Night Snowpark ist bis voraussichtlich Mitte März in Betrieb. 

"Sendlhof"-Restaurant pausiert

Information des Hotels „Sendlhof“ in Waidring:

„Liebe Gäste & Freunde des Sendlhof, aufgrund der derzeitigen Situation haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, unser à la carte Restaurant vorübergehend zu schließen. Um unseren Hotelgästen einen möglichst sicheren Urlaub zu gewähren, halten wir diesen Schritt im Moment für notwendig. Wir halten euch auf dem laufenden und informieren euch, sobald wir unser Restaurant wieder öffnen. Wir danken für euer Verständnis und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im Sendlhof!“ 

Friedenslicht-Aktion

Vielen Dank an die Freiwilligen Feuerwehren im Pillerseetal, die gestern am Heiligabend das Friedenslicht in die Häuser gebracht oder zum Abholen bereits gestellt haben. Wir waren in Waidring und ein sehr junger Nachwuchs-Florianijünger hat uns gut gelaunt und ganz gekonnt eine Kerze angezündet… Toll gemacht!

GEMEINDERATSITZUNG am 16.12.2021

Zahl: 004/40/2021
K U N D M A C H U N G
über die am Donnerstag, den 16. Dezember 2021 um 20.00 im
Pfarrheim stattfindende 40. öffentliche Sitzung des Gemeinderates


Tagesordnung:

  1. Genehmigung des Protokolls der 39. Gemeinderatssitzung vom 25.11.2021
  2. Bericht des Bürgermeisters
  3. Berichte der Referenten
  4. Neuerliche Beschlussfassung über die Festlegung der Anzahl der Beisitzer in der Gemeindewahlbehörde und Aufteilung derselben in Gemeinde- und Sonderwahlbehörde
  5. Beschlussfassung betreffend Wohnungsvergabe(n)
  6. Erlassung eines Bebauungsplanes für den Bereich Gste. 563/1, 562/4 564/1, 565/1, 565/4 u.a., KG. Waidring – Baulandmodell „Fischerfeld“
  7. Beschlussfassung über Vergabe Planungsleistungen Erschließung Baulandmodell „Fischerfeld“
  8. Beschlussfassung über den Voranschlag der Gemeinde Waidring für das Jahr 2022
  9. Anträge, Anfragen und Allfälliges

Der Bürgermeister:
Georg Hochfilzer